Erkrankung der Netzhaut, bei der es im Alter von drei bis vier Monaten zu multiplen, umschriebenen bullösen Netzhautabhebungen kommt. Die Veränderungen treten beidseits auf und schreiten nicht fort. Das Sehvermögen ist in den meisten Fällen nicht bis wenig eingeschränkt. Betroffene Rassen sind Mastiff, Bullmastiff, Bordeauxdogge, Pyrenäenberghund und Coton de Tulear. Bei letzterem treten die Symptome am stärksten auf. Die Erkrankung wird rezessiv autosomal vererbt, d.h. beide Elterntiere müssen das veränderte Gen weitergeben, damit ein Nachkomme erkrankt. Es gibt einen Gentest, mit dessen Hilfe Freie, Träger und Betroffene unterschieden werden können.