Rückstau des Sekrets der Meibomschen Drüsen. Dies führt zu Granulombildung. Therapeutisch wird das Gewebe eröffnet und der verhärtete Drüseninhalt herausgeschabt (kürretiert).