Nickhautdrüsenvorfall

Zentral in der Nickhaut befindet sich eine Drüse, die zusätzlich zur eigentlichen Tränendrüse die Tränenflüssigkeit produziert. Durch eine Entzündung oder durch zu lockeres Bindegewebe kann es zum Vorfall der Nickhautdrüse kommen. Sie wird dann im nasalen Augenwinkel sichtbar. Da sie einer Kirsche ähnelt, wird das Krankheitsbild auch ?Cherry-Eye? genannt.
Die Nickhautdrüse übernimmt 30% der Gesamt-Tränenproduktion und darf deshalb nicht entfernt werden. Ist sie vorgefallen, wird sie mithilfe einer Operation an ihrer ursprünglichen Position fixiert.