Rhythmische Bewegung der Augen. Der physiologische (normale) Nystagmus findet immer statt, wenn der Kopf gedreht wird: die Augen drehen sich nicht langsam mit, sondern sozusagen Schritt für Schritt.
Von pathologischem (krankhafte) Nystagmus spricht man, wenn die Augäpfel diese rhythmischen Bewegungen unabhängig von der Kopfbewegung ausführen. Der pathologische Nystagmus tritt auf bei Erkrankungen des Gleichgewichtsorgans (Vestibulärsyndrom), des Nervus vestibulocochlearis (VIII. Hirnnerv), des Hirnstamms oder des Kleinhirns. Er kann horizontal, vertikal oder rotatorisch sein.