Okulocutanes Syndrom

Beim Menschen geht dieses Syndrom unter anderem mit beidseits blauer Iris, einer weißen Haarsträhne in der Mittellinie und angeborener Taubheit einher. Betroffene Katzen haben weißes Fell und eine blaue Iris und sind oft ein- oder beidseits taub aufgrund einer Fehlentwicklung des Cortischen Organs. Zum Teil besteht auch eine Nachtblindheit. Vergleiche Albino, Chediak-Higashi-Syndrom.