Opticusneuritis

Entzündung des Sehnerven, die mit Blindheit des betroffenen Auges einhergeht. In manchen Fällen ist die Entzündung am Beginn des Sehnerven als Papillitis sichtbar. Ist dies nicht der Fall und die Netzhaut und der Sehnervenkopf (Papille) sehen ophthalmoskopisch normal aus, kann die Opticusneuritis mithilfe eines ERG´s von der SARDS und der Immunmediierte Retinitis unterschieden werden. Auch bei diesen beiden Erkrankungen kommt es zur Blindheit bei physiologisch aussehnder Netzhaut. Eine weitere Differenzierungshilfe ist der Melanopsin-vermittelter Pupillarreflex.
Die Opticusneuritis kann ein- oder beidseitig auftreten und tritt plötzlich ein. Mögliche Ursachen sind: infektiös (Staupe (auch bei geimpften Hunden und als einziges Symptom möglich), Toxoplasmose, Ehrlichiose, FIP), Granulomatöse Menigoencephalitis (GME), Tumore, Cellulitis, Intoxikation, systemische Mykosen. Allerdings gibt es auch viele Fälle, in denen die Ursache nicht herauszufinden ist (idiopathisch).
Therapeutisch wird je nach Ursache behandelt, in idiopathischen Fällen mit Corticosteroiden.