Retinitis

Entzündung der Netzhaut. Wenn die dahinterliegende Aderhaut mit betroffen ist, spricht man von Chorioretinitis.
Je nachdem, ob die gesamte Netzhaut oder nur einzelne kleine Bereiche betroffen sind, ist das betroffene Tier blind oder zeigt keine oder nur eine leichte Einschränkung des Sehvermögens. Die Diagnose wird anhand der indirekten Ophthalmoskopie gestellt. Mögliche Ursachen sind: Infektiös (z.B. Staupe, Parvo, Ehrlichia canis, Rickettsia rickettsii, Toxoplasma gondii, Brucella canis, Burrelia burgdorferi, Leptospiren; FIP; FeLV, FIV), Autoimmun (z.B. VKH), Trauma, Neoplasie.
Die Therapie erfolgt je nach Grunderkrankung.