Mit einer feinen Nadel wird in die Vordere Augenkammer eingegangen und bis zu 0,3 ml Kammerwasser entnommen. Die gewonnen Flüssigkeit kann auf Krankheitserreger oder Tumor- bzw. Entzündungszellen untersucht werden. Der Eingriff wird meistens unter Kurznarkose durchgeführt.